Am Samstag, den 16.06.2012 bis Sonntag, den 17.06.2012 fanden in Hümmerich die ersten Rheinland-Pfalz Open im Speed Badminton statt. An besagtem Wochenende wurde in Porec (Kroatien) darüber hinaus die Europameisterschaft im Speed Badminton ausgetragen. Daher waren die ersten Rheinland-Pfalz Open von der Teilnehmerzahl her leider nicht ganz so stark frequentiert. Nichtsdestotrotz hat Peter als KSBV-Vorstandsvorsitzender den KSBV bei den Rheinland-Pfalz Open vertreten, während Javier und Jennifer an der EM teilgenommen haben.

 

Am Samstag, den 16.06.2012 sollte das Turnier mit der Gruppenphase um 9.30 Uhr beginnen. Leider war das Wetter an diesem Tag sehr bescheiden. Es regnete mit kleinen Unterbrechungen. Daher war der tatsächliche Turnierbeginn erst gegen 10.30 Uhr. Gespielt wurde in drei Altersklassen: Herren (aufgrund der geringen Teilnehmerzahl bei den U14/18-Spielern inklusive diesen), Damen (inklusive Damen Ü35) und Herren Ü40 (inklusive Herren Ü50). Peter spielte in seiner Gruppe gegen Steffen Seipelt (Haipeeder Würzburg), Raauf Troudi sowie Christian Bering (SC Hümmerich). Das erste Gruppenspiel bestritt er gegen Christian Bering und gewann es souverän mit 16:8 und 16:7. Im zweiten Gruppenspiel schlug er Raauf Troudi mit 16:6 und 16:9. In Peters letztem Gruppenspiel ging es dann gegen Steffen Seipelt, der ebenfalls alle seine bisherigen Gruppenspiele gewonnen hatte, um den Gruppensieg. Den ersten Satz verlor Peter mit 14:16. Den zweiten Satz entschied Peter dann jedoch mit 16:14 für sich. Im entscheidenden dritten Satz setzte sich dann Peter schließlich mit 16:10 durch und sicherte sich so mit 0 Niederlagen den Gruppensieg.

 

Damit war der erste Turniertag für Peter von Erfolg gekrönt und er konnte sich auf das am Sonntag, den 17.06.2012 anstehende Viertelfinale freuen. Der dortige Gegner war erneut Christian Bering. Das Los hatte diese Viertelfinalkonstellation ergeben. Auch im Viertelfinale besiegte Peter Christian Bering – diesmal mit 16:8 und 16:5.

 

Der Halbfinalgegner von Peter hieß dann Valentin Klar (SpeedHenne(f)). Valentin Klar spielte als bester U14/18-Spieler ein tolles Turnier und stand verdient im Halbfinale. Dennoch reichte es an dem Tag noch nicht zum Sieg gegen Peter, der das Spiel mit 16:10 und 16:9 gewann.

Peter stand somit im Finale der ersten Rheinland-Pfalz Open und damit zugleich in seinem ersten Turnier-Finale überhaupt. Dort traf er auf den Lokalmatador und setzlistenbesten Hümmericher Spieler Jens Dreydoppel vom SC Hümmerich. Zuvor schiedste Peter jedoch noch das Finale der Damen und Herren Ü40. Am Finaltag konnten sich die Spieler über das Wetter nicht mehr wirklich beklagen, denn es gab strahlenden Sonnenschein. Lediglich im Spiel war die Sonne teilweise nachteilig, sofern man gegen die Sonne hohe Bälle annehmen musste.

 

Das Finale gegen Jens Dreydoppel sollte eines der spannendsten Spiele des gesamten Turniers werden. Beide Kontrahenten mussten auf ihrer jeweiligen Spielseite entweder mit Gegen- oder Rückenwind umgehen. Dies gestaltete sich unterschiedlich schwer. Im ersten Finalsatz stand Peter auf der Seite mit Gegenwind und kam damit ausgezeichnet zurecht. Er entschied den ersten Satz mit 16:10 für sich. Jens kam allerdings im zweiten Satz auch ganz gut mit dem Gegenwind klar und spielte stark auf. Letztlich verlor Peter den zweiten Satz mit 14:16. Auffällig war in diesem Satz des Öfteren, dass Peters an sich gut platzierte Clier-Bälle meistens durch den Rückenwind ins Aus befördert wurden. Scheinbar spornte Peter der verlorene zweite Satz im darauf folgenden dritten Satz erst richtig an, denn er gewann ihn deutlich, wenngleich auch mit Unterstützung des Gegenwindes, mit 16:5. Im vierten Satz musste Peter dann wieder auf der ungeliebten Rückenwind-Seite spielen und hatte erneut mit dem Rückenwind und einem die Witterungsbedingungen geschickt ausnutzenden und stark aufspielenden Jens Dreydoppel zu kämpfen. Peters Finalgegner gewann diesen vierten Satz am Ende recht deutlich, sodass er den vierten Satz mit 10:16 als verloren abhaken musste. Es musste also ein entscheidender fünfter Satz ausgetragen werden. Hier sorgte die 6-Punkte-Seitenwechselregel angesichts der Windverhältnisse für ausgleichende Gerechtigkeit. Beide Finalkontrahenten schenkten sich in diesem Satz nichts und kämpften verbissen um jeden Ball. Dabei kam es teilweise zu hochspannenden Ballwechseln und beim jeweiligen Seitenwechsel stand es sehr häufig Unentschieden. Zum Ende des Spiels hin stand es 14:14 bei noch zwei verbleibenden Aufschlägen für Jens Dreydoppel. Peter blieb in dieser Situation erstaunlich cool und konnte den Punkt zum 15:14 erzielen. Peter hatte somit Matchball. Jens Dreydoppel schlug sodann zum letzten Mal auf. Sein Aufschlag war jedoch zu kurz und der Speeder landete vor Peters Angriffslinie, sodass Peter den fünften Satz mit 16:14 gewann. Damit stand Peter als Sieger der Herren bei den ersten Rheinland-Pfalz Open fest.

 

 

Als abschließendes Fazit lässt sich neben dem ersten Turniertitel für Peter hervorheben, dass die Rheinland-Pfalz Open 2012 ein tolles Turnier mit vielen netten Teilnehmern und trotz teilweise widriger Wetterbedingungen guter Stimmung waren. Dem SC Hümmerich mit Jens Dreydoppel und seinem Team gebührt großer Dank und Anerkennung für das Ausrichten dieses gelungenen Turniers.

 

Peter Gleser (KSBV)